Kirche wiedereröffnet

2013 09 16 Zwettl KirchenrenovierungIn der Stiftskirche Zwettl waren bereits Steine von der Decke gefallen. Zum 875-Jahr-Jubiläum wurde sie nach der Renovierung am Sonntag, 15. September 2013 in neuer Frische wiedereröffnet.

"Stift Zwettl ist ein Ort des gelebten Glaubens", betonte der Apostolische Nuntius Peter Stephan Zurbriggen beim Hauptfest zum 875-Jahr-Jubiläum des Waldviertler Zisterzienserstifts. Außerdem feierte er mit vielen Gläubigen, Pröpsten, Äbten und Äbtissinen sowie Bischof Klaus Küng und Generalvikar Eduard Gruber das Ende der umfangreichen Renovierungen in der Stiftskirche. Stift Zwettl sei eine "Wohnung Gottes unter dem Menschen" und seit fast neun Jahrhunderten für die Bevölkerung und für die Mönche da. Das Stift sei eine geistliche Oase und verweise auf den letzten Grund, nämlich auf Gott für den es sich zu leben lohne.

Mit vereinten Kräften gegen den Verfall

Abt Wolfgang Wiedermann erinnerte daran, dass die Renovierungen notwendig gewesen seien, da bereits Steine von der Decke fielen. Zahlreiche Unterstützer hätten dem Stift Mut gemacht: Von Gemeinde, Land und Bund über die Diözese bis hin zu vielen Initiativen. Ausdrücklich bedankte sich Wiedermann für die ausführliche mediale Hilfe. Auch Bischof Küng würdigte den Mut zur Renovierung. Stift Zwettl habe für das Waldviertel und für das ganze Land "große Bedeutung". Eine geistliche Gemeinschaft, die ihren Glauben überzeugend lebt, sei anziehend, so Küng. Menschen bräuchten solche Oasen, sie seien Anstoß, in sich zu gehen und könnten heilend wirken. Das Charisma des Gebets habe große Ausstrahlung, außerdem dankte der Bischof den Mönchen für ihr seelsorgliches Wirken in den Pfarren.

Gut Ding braucht Weile

Im Rahmen mehrjähriger Arbeiten war die Stiftskirche restauriert worden, die Kreuzrippengewölbe und Säulen, der Hochaltar und die 15 Seitenaltäre, zudem wurden auch Teile der Fassade und des Daches sowie die berühmte Egedacher Orgel und die historischen Glasfenster erneuert. Die Finanzierung teilten sich Land, Bund, Stadt, Diözese sowie der Verein "Freunde des Zisterzienserstiftes Zwettl", der am 30. April 2014 im Rahmen seiner nächsten Generalversammlung einen Dankgottesdienst feiern wird.

Quelle Text: Stift Zwettl, kathpress.
Quelle Bild: Stift Zwettl

[ms]