Sr. Beatrix Mayrhofer: Nehmt euch ein bisschen Zeit

 maDie Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Sr. Beatrix Mayrhofer war auf Radio Burgenland am 24. Dezember 2013 live zu Gast und schilderte den HörerInnen das Leben und Weihnachten im Kloster der Schulschwestern in Wien. "Nehmt euch Zeit", ermutigte Mayrhofer die HörerInnen.

 

"Jede Schwester geht einem ganz normalen Beruf nach. Das Ordensleben ist daher ein Mühen, Gebet und Arbeit gut zu verbinden. Wir haben das Privileg, in einen guten und gemeinsamen Rhythmus zu leben." Sr. Beatrix schildert, dass bei ihnen vor jeder Arbeit und dem Frühstück das Morgenlob und die Messe den Tagesanfang machen: "Dieser Rhythmus tut uns allen gut." Die Moderatorin befragte sie danach, was sie den HörerInnen für das Weihnachtsfest raten will. Ohne Zögern ermutigte Sr. Beatrix: "Leute, nehmt euch ein bisschen Zeit, um einfach da zu sein, einfach zu sein. In einem guten Rhythmus zu leben bereichert den Alltag. Das ist auch bei uns Schwestern nicht einfach, Gebet und Arbeit in einer guten Balance zu halten. Unsere jeweiligen Berufe fordern uns auch ganz wie alle anderen Menschen auch. Da ist das gemeinsame Gebet schon eine große Hilfe für einen guten Alltag."

So wie Gott mich erwählt hat

Auf die Frage nach den Geschenken schilderte die Präsidentin, dass es einfache kleine Dinge zum Wohlfühlen sein werden: "Eine gute Seife oder ein gut duftendes Duschgel ist so ein Geschenk." Auf die Frage, ob sich Ordensfrauen auch schminken, meint sie: "So wie ich bin hat mich Gott erwählt und so dürfen sie mich anschauen. So sein, wie man geworden ist und wie man wird." Sie braucht seit ihrem Eintritt in den Orden keine Schminkuntensilien.

Christmette

[fk]