Caritas Socialis lädt zum Ökumenischen Gedenkweg für Menschen in Not ein

2014 04 04 gedenkwegAm 10. April kommen Menschen christlichen und jüdischen Glaubens um 18.00 Uhr bei der Kapelle der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis am Verena-Buben-Weg in Wien-Alsergrund zusammen, um gemeinsam Menschen in Not zu gedenken.

Unter dem Motto "Schweigen ist Silber...?" findet bereits zum zwölften Mal der Ökumenische Gedenkweg am Alsergrund statt. Der Gedenkweg ist auch Anlass für eine Spendensammlung für Menschen in Armut. Nach dem Gedenkweg wird zu einer Agape eingeladen.

Die konfessionsübergreifende Veranstaltung wird von der der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis, der römisch-katholischen Pfarrgemeinde Rossau, der evangelischen Messiaskapelle, der jüdischen Gemeinde sowie Bezirksvorsteherin Martina Malyar organisiert.

Fünf Stationen des Gedenkens

An fünf Stationen wird an jene Menschen erinnert, die sich in Notsituationen befanden oder gegenwärtig befinden:

18 Uhr: Kapelle der Caritas Socialis, Verena-Buben-Weg 1
18.20 Uhr: Jüdischer Friedhof, Seegasse 11
18.40 Uhr: Evangelische Messiaskapelle, Seegasse 16
19 Uhr: Mahnmal "Schlüssel gegen das Vergessen", Grünentorgasse 19B
19.20 Uhr: Römisch-katholische Servitenkirche, Servitengasse 9

[rs]