Schwesternchor gibt kräftiges Lebenszeichen

Schwesternchor 120Freude an der Musik, Lust und Leidenschaft am gemeinsamen Musizieren hat Schwestern verschiedener Ordensgemeinschaften zusammengeführt und angeregt, einen Chor zu gründen. Lebens-Zeichen nennt sich der Schwesternchor. Am 10. Mai 2014, dem Vorabend des Weltgebetstags um geistliche Berufungen, gestaltet er um 18 Uhr musikalisch den Gottesdienst in der Michaelerkirche, 1010 Wien.

Den Namen des Chores deutet die Einladungskarte so: „Unsere Lebensform will Zeichen  des Lebens sein. Und wir setzen ein Lebens-Zeichen: Seht (Hört) her – es gibt uns!“ Musikalische Leiterin des Chores ist Sr. Johanna Kobale von der Gemeinschaft der Schwestern vom Göttlichen Erlöser.

Schwesternchor 450 neu 1

[hw]