Klösterreich präsentiert sich auf Tourismus-Messe in Köln

2014 07 31 toursmussmesse koeln 120Insgesamt 22 Stifte und Klöster aus Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien, die mit dem Verein "Klösterreich" gemeinsame touristische Ziele verfolgen, präsentieren sich derzeit auf der Messe des Internationalen Bustouristik-Verbandes RDA in Köln. Ziel des Zusammenschlusses sei es, Gästen aus aller Welt die "Vielfalt des kulturellen und touristischen Angebots hinter Klostermauern" näher zu bringen, sagte Geschäftsführer Hermann Paschinger.

Die Angebote richteten sich an alle Altersstufen und seien nicht an Konfessionen gebunden, betonte Paschinger. Jedes Kloster habe einen eigenen Schwerpunkt: So böten die Marienschwestern vom Karmel in Linz Wellness mit traditioneller europäischer Medizin an, während im Stift Gottweig Pilgertouren entlang des angrenzenden österreichischen Jakobswegs eine zentrale Rolle spielten. "Klöster zählen zu den ältesten Herbergen in Europa. Wir laden in unserer hektischen Zeit Menschen zum Entspannen ein", sagte der Geschäftsführer.

Mitglieder des im niederösterreichischen Straß ansässigen Vereins sind 18 Abteien und Klöster aus Österreich - darunter die Top-Tourismusziele in Melk, Admont, Klosterneuburg oder St. Florian, weitere zwei aus Ungarn und je eines in Bayern und in der Tschechischen Republik. Gegründet wurde "Klösterreich" (bzw. "Verein zur Förderung aller kulturellen und touristischen Aktivitäten der Klöster, Orden und Stifte Österreichs") 1998 im Wiener Kardinal-König-Haus mit dem Ziel der Vermarktung ordenseigener Angebote wie Stille, Spiritualität, Chorgebet, Konzerte, Natur, intakte Landschaft, historische Räume, Klosterküche und Wein aus eigenem Anbau.

Mehr Informationen finden Sie unter www.kloesterreich.at

[rs]