Stele im Wiener Stephansdom erinnert an CS-Gründerin und Sozialpionierin Hildegard Burjan

2014 06 12 burjan 120An die 2012 selig gesprochene Gründerin der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis und Vorkämpferin für soziale Gerechtigkeit, Hildegard Burjan, erinnert eine neu errichtete Gedächtnisstätte im Wiener Stephansdom. Am 11. Juni 2015 um 19 Uhr wird die Stele im Rahmen einer Eucharistiefeier feierlich enthüllt und gesegnet.

Das Evangelium durch die soziale Tat verkünden war Hildegard Burjans Lebensmotto, sowohl als christlichsoziale Politikerin als auch als Gründerin der Caritas Socialis (CS). Dieses Motto ist auch auf der 2.40 Meter hohen Stele aus Kunstharz zu sehen, die vom Bildhauer Kurt Straznicky geschaffen wurde. Die Initiative dazu ging vom Hildegard Burjan Forum und von der Dompfarre St. Stephan aus und wird von der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis und vom Dom- und Metropolitankapitel unterstützt.

Für die Generalleiterin der Caritas Socialis, Sr. Susanne Krendelsberger, wird mit dieser Gedächtnisstätte das Gedenken an eine Frau wachgehalten, die sich den Fragen und Problemen der Zeit stellte und auf die Verantwortung jedes und jeder Einzelnen hingewiesen hat, gegen ungerechte gesellschaftliche Strukturen aufzutreten. „Ich freue mich, dass die vielen Menschen, die den Stephansdom besuchen, an ihre gesellschaftliche Verantwortung auch heute erinnert werden.“

Die Einladung zur Segnungsfeier finden Sie hier.

Nähere Informationen unter Caritas Socialis und Caritas Socialis Schwesterngemeinschaft.

[hw]