Junioratswoche 2015: Beziehung und Werte leben

 

120 P1140635Vom 10. – 14. Juli 2015 fand das Junioratstreffen der österreichischen Frauenorden im Klaraheim in Vöcklabruck statt. Neun Schwestern mit zeitlichen Gelübden trafen sich, um gemeinsam über das Glück nachzudenken.

 

"Sind wir – als Ordensfrauen – glücklich? Was bedeutet es, glücklich zu sein? Was bedeutet es nicht? Ist Glück eine Gabe des Himmels oder sollen und können wir selbst „unseres Glückes Schmied“ sein?" Das waren die Fragestellungen, die die jungen angehenden Ordensfrauen mit der Referentin Maria Angleitner bearbeitet haben. Angleitner unterrichtet in einem Wiener Gymnasium neben Religion, Philosophie und Psychologie auch das Wahlpflichtfach „Glück“. Sie führte in das Denken der Philosophen zum Glück ein, machte auf dieses Thema in der Bibel und dort vor allem im Alten Testament aufmerksam. Erarbeitet wurde auch das medizinische Phänomen Glück  wie Flow oder der Faktor Serotonin. Die Referentin gab den Teilnehmerinnen des Kurses viele praktische Ratschläge, wie sie in einem fordernden Alltag glücklicher sein können. Ein wesentlicher Vorschlag für den Alltag: Alleine kann man nicht glücklich werden! Glücklich ist man, wenn man in Beziehung steht und Werte lebt.

450 Apfel P1140637

Ordensfrauen in Österreich

Foto: Medienbüro

[fk]