Ordensleute engagiert beim ALLEZEIT-Liturgie-Mosaik in Graz

Als eine Frucht des Jubiläumsjahres „800 Jahre Diözese Graz-Seckau“ wurde zu Beginn der Fastenzeit 2019  in der Grazer Stadtpfarrkirche das Projekt ALLEZEIT.Liturgie-Mosaik präsentiert. Drei Ordensleute wirkten in besonderer Weise mit.

20190307 Allezeit Liturgie Mosaik Foto Neuhold 700

vlnr: Hopfgartner, Dolesch, Ronai und Schaller-Pressler (Fotos: Neuhold)

„Gebete, Gesänge und Riten aus dem reichen Schatz der Geschichte mit neuen Kompositionen, Texten und Freestyle-Jugendriten sind die Mosaiksteine des ALLEZEIT-Projektes, das von kreativen Kräften im Land zum Lebe erweckt wurden.“  Die Initiatorin Gertraud Schaller-Pressler hat rund 60 Personen eingebunden. So entstand die Werkmappe, Notenband, CD und Freestyle-Jugendritenheft . Das ALLEZEIT Liturgie-Mosaik ist wie ein Baukastensystem angelegt, das verschiedenste Elemente enthält. Es enthält konkrete Anleitungen und Modelle für Riten und Symbolhandlungen und für die Gestaltung von Tagzeitenliturgie und Wort-Gottes-Feier, bietet aber auch viel Freiraum für die eigene Kreativität. 

Ordensknowhow ist eingeflossen

Die Provinzleiterin der Grazer Schulschwestern und Vorsitzende der Frauenorden in der Steiermark Sr. Sonja Dolesch arbeitete von Beginn an, d.h. über eineinhalb Jahre gemeinsam mit Projektleiterin Gertraud Schaller-Pressler intensiv an diesem innovativen Projekt, das aus der Quelle der Tagzeitenliturgie schöpfte und trug viel zu dessen Entstehung bei. Dazu verfasste sie fachlich wichtige Beiträge für die Werkmappe zu den Themen „Feier der Tagzeitenliturgie“, „Bausteine der Tagzeitenliturgie“, „Heute Psalmen beten“ sowie Modelle für die Gestaltung einer Laudes, Sext, Vesper und Vigil.

Sr. Vera Rónai, ausgebildete Kirchenmusikerin, komponierte einen Weihrauchritus „Wie Weihrauch steige mein Gebet zu Dir auf“ – in einfacher wie auch in chorisch anspruchsvoller Ausführung. 

Der Franziskaner P. Willibald Hopfgartner schrieb zum Gebet „Ohne Vorbehalt und ohne Sorgen“, das Edith Stein zugeschrieben wird und von Stefan Heckel vertont wurde, drei Strophen. Das unter dem Titel ALLEZEIT.Segen jetzt auch auf CD und in der Werkmappe wie im Partiturband veröffentlichte Werk wurde zur „Hymne“ des Diözesanjubiläums. Zudem schrieb er eine „Apostel-Litanei“ und verfasste für die Werkmappe in der Rubrik „Bilder“ einen neuen Text zum Thema „Sehen, um zu glauben. Schlichte Gedanken zu Bildern in der Kirche.“

20190307 Allezeit Liturgie Mosaik Ordensleute Foto Neuhold 700

Alle ProjektteilnehmerInnen (Foto: Neuhold)

Erhätlich

Die Werkmappe und das Freestyle-Jugendritenheft werden allen steirischen Pfarren und Orden kostenlos zur Verfügung gestellt.Der Notenband mit den Partituren der neuen Kirchenmusikkompositionen ist incl. CD zum Preis von 25 € erhältlich bei: Diözese Graz – Seckau, Referat für Kirchenmusik, Augustinum, Lange Gasse 2, 8010 Graz oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr Informationen 

[fkaineder]