Kapellen-Segnung bei den Benediktinerinnen

Am 25. März 2019, dem Hochfest der Verkündigung des Herrn, segnete Bischof em. Klaus Küng die neue Johannes-Kapelle und den Altar im Kloster der Benediktinerinnen der Anbetung in Wien. Durch die Segnung der Kapelle und der angrenzenden Bibliothek wurde das große Projekt des Neu- und Umbaus im Kloster zum Abschluss gebracht.

20190325 Segnung Benediktinerinnen 3 700

Bischof Küng mit der Gemeinschaft, mitfeiernden Priestern und dem Architekten. Foto: Benediktinerinnen der Anbetung

Die Kapelle ist Johannes dem Täufer geweiht – in Anlehnung an das erste Oratorium im Kloster des Hl. Benedikt am Monte Cassino. Zwei Ikonen (Muttergottes und Johannes der Täufer) aus der klostereigenen Ikonenwerkstatt schmücken den neuen Gottesdienstraum. Für die architektonische Gestaltung der neuen Kapelle und der Bibliothek zeichnet Jakob Rosenauer verantwortlich.

[hwinkler]