Der Politiker, der zwei Stifte gründete

2013 02 25 Leopoldausstellung NOOE prvw 0 235698 TEASERModerne Kunst zu einem alten Heiligen zeigt eine Ausstellung über Leopold den Menschen, Politiker und Landespatron

Zwei Teile hat die Ausstellung, die am 23. Februar 2013 im Niederösterreichischen Landesmuseum eröffnet wurde – einen Informationsteil über das Leben des Heiligen Leopold, aus dessen Zeit kaum direkte Zeugnisse bekannt sind, und ein Teil mit Werken moderner Künstlerinnen und Künstler, die aufgerufen waren, aus Anlass des 350. Jahrestags seiner Erhebung zum Landespatron ein Werk zu schaffen. „Die Werke sind sehr breit gefächert“, sagt Helga Penz vom Referat für Kulturgüter der Ordensgemeinschaften Österreich. Es gibt Witziges, Nachdenkliches, Ästhetisches, Ernstes, Aufwändiges – jedenfalls sehr viel Originelles. Installationen ebenso wie Gemälde, Fotos und Karikaturen.

Der informative Teil wurde in intensiver Zusammenarbeit mit dem Stift Klosterneuburg gestaltet. Die Ausstellung macht den Menschen Leopold III. greifbar, was sich mit den wenigen direkten Zeugnissen als überaus schwierig gestaltet. Alle Nachrichten, Mythen und Legenden sind nach seinem Tod entstanden und haben das Bild von ihm im Lauf der Zeit überlagert. Über eine Dokumentation der Lebensumstände des 12. Jahrhunderts kann man der Person dennoch nahe kommen.

Die Ausstellung „Hl. Leopold - Mensch, Politiker, Landespatron“ ist seit gestern im Niederösterreichischen Landesmuseum in St. Pölten zu sehen und dauert bis 26. Jänner 2014. Kuratoren: Wolfgang Christian Huber, Karl Holubar (Information) und Carl Aigner (Kunst) Beteiligte KünstlerInnen: Christian Deschka, Moussa Kone, Georg Koenigstein, Thomas Kosma, Nicolas Mahler, Ona B., Agnes Prammer, Simon Quendler, Markus Redl, Roman Scheidl, Deborah Sengl, Christina Starzer, Herwig Zens2013 02 25 Leopoldausstellung NOOE prvw 0 235698

Foto: NÖ Landesmuseum

[NÖ Landesmuseum/ms]