"Das Werk" erhielt Recht im Verfahren gegen ARTE Geie

Im Zusammenhang mit der am 5. März 2019 ausgestrahlten Fernsehsendung "Gottes missbrauchte Dienerinnen" hat die geistliche Gemeinschaft "Das Werk" Klage gegen die Sendeanstalt ARTE eingereicht, da die aufgestellten Behauptungen in der Sendung nicht der Wahrheit entsprochen hätten. Die Gemeinschaft erhielt nun Recht und die Fernsehanstalt hat das Urteil vollumfänglich anerkannt.

Bildschirmfoto 2021 01 11 um 11.07.38

Nach der Ausstrahlung der Fernsehsendung hatte ein Priester der Gemeinschaft "Das Werk" eine einstweilige Verfügung gegen die Fernsehanstallt beim Landesgericht Hamburg erwirkt. Am 5.8.2019 wurde diese mit Urteil bestätigt.

Das Oberlandesgericht Hamburg wies die von ARTE eingelegte Berufung mit Urteil vom 6.10.2020 bis auf einen Punkt, in dem es von einer zulässigen Meinungsäußerung ausging, zurück. Die Fernsehanstalt ARTE Geie hat das vom Oberlandesgericht bestätigte Verbot mittlerweile vollumfänglich als endgültig anerkannt.

[magdalena schauer-burkart]