Sr. Sabine Adam neue Provinzoberin der Maria-Ward-Schwestern

Sr. Sabine AdamSchwester Sabine Adam, studierte Sonder- und Religionspädagogin, wurde mit Januar 2014 von der Generaloberin der Congregatio Jesu, Sr. Jane Livesey CJ, zur neuen Provinzoberin für Mitteleuropa ernannt. Sr. Sabine übernimmt das Amt von Sr. Angela Fries CJ. Sr. Fries war die erste Leiterin der 2005 aus acht einzelnen Provinzen des deutschsprachigen Raums gegründeten Mitteleuropäischen Provinz.

Die gebürtige Hamburgerin Adam trat 1984 in die Gemeinschaft ein, studierte nach dem Noviziat noch Religionspädagogik und Gemeindepastoral in München und arbeitete anschließend für zwei Jahre in Augsburg und dann für sieben Jahre in Stuttgart als Gemeindereferentin. Von 2001 bis 2010 war sie Leiterin des Noviziats in Würzburg und Nürnberg. Die Monate von Oktober 2010 bis April 2011 verbrachte Schwester Sabine in El Salvador. Seither lebt sie wieder in München und gehört der Provinzleitung als erste Stellvertreterin der Oberin an. Ihre Amtszeit als neue Provinzoberin beträgt sechs Jahre.
Die drei österreichischen Niederlassungen der "Englischen Fräulein" befinden sich in Krems, St. Pölten und Wien. Die Schulen wurden von der Vereinigung von Ordensschulen in Wien übernommen. Die Congregatio Jesu wurde 1609/1610 von der Engländerin Mary Ward gegründet. Weltweit gehören der Gemeinschaft rund 1.800 Schwestern an. In der deutschsprachigen Mitteleuropäischen Provinz des Ordens leben heute 480 Schwestern, die in den Bereichen Bildung, Pastoral, spirituelle Begleitung und Exerzitien sowie Soziale Arbeit tätig sind.

Quelle: kathpress


[hw]