Seminarhaus St. Klara schließt mit Jahresende

Das Seminarhaus St. Klara der Franziskanerinnen Vöcklabruck wird per 31. Dezember 2020 geschlossen, wie in einer Aussendung bekannt gegeben wurde. Veränderte Marktbedingungen würden diesen Schritt notwendig machen.

 St. Klara Titelbild

Das Seminarhaus der Franziskanerinnen war beliebtes Tagungszentrum der Ordensgemeinschaften.. (c) St. Klara

Ein moderner und zeitgemäßer Seminarbetrieb sei unter den gegebenen Rahmenbedingungen nicht aufrechtzuerhalten. Auch die Corona-bedingt mangelhafte Auslastung der vergangenen Monate sei ein Grund für die Schließung. Im Seminarhaus sind acht Mitarbeitende beschäftigt. Mit allen werden Gespräche über ihre berufliche Zukunft geführt, bekräftigt die Geschäftsleitung der Tau.Service GmbH, die das Seminarzentrum "St. Klara" betreibt.

Alten- und Pflegeheim nicht betroffen

„Wir werden im kommenden Jahr ein Konzept für die Nachnutzung ausarbeiten, das den Werten des Ordens entspricht und in eine solide Zukunft führt“, versichert die Geschäftsführung. Die Schließung des Seminarhauses St. Klara betrifft in keiner Weise das gleichnamige Alten- und Pflegeheim St. Klara in Vöcklabruck.


Über die Tau.Gruppe.Vöcklabruck

Die Tau.Gruppe.Vöcklabruck und die Tau.Service GmbH sind Tochterunternehmen des Ordens der Franziskanerinnen von Vöcklabruck. Die Tau.Service GmbH betreibt zahlreiche Servicebetriebe in den Bereichen Betriebsküchen und Catering über Unternehmensberatung bis hin zu Management und Controlling. Sie ist 100-prozentige Eigentümerin der Management & Service St. Josef GmbH und hält zahlreiche weitere Beteiligungen. Gemeinsam beschäftigen die Tau.Gruppe und die Tau.Service GmbH rund 2.000 Mitarbeiter.

 
 
[elisabeth mayr]