Frauenorden

Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser

Rudolf Zeller Gasse 46B
1230 Wien

Tel.: 01/888723350
Fax: 01/8887233-9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Hauptstraße 1/Stadl
83567 Unterreit
Deutschland

Tel.: 0049/8073/918450
Fax: 0049/8073/918455 

Internet: http://www.missionsschwestern.de

 

Kurzbeschreibung:

Bewegt vom menschenfreundlichen Gott … lassen wir uns ein auf das Wort der Bibel und die Gemeinschaft der Kirche. In der Mitte unserer Spiritualität steht die Erfahrung, dass Jesus Christus als Erlöser der Menschen den Weg zu einem gelingenden Leben eröffnet. Das feiern wir im gemeinsamen Gottesdienst. Wir nehmen uns persönlich und miteinander Zeit zu Meditation und Gebet. Daraus erwachsen uns Motivation und Kraft, die Menschenfreundlichkeit Gottes in unserem konkreten Tun sichtbar zu machen. Zeichen für unseren ausdrücklichen Weg mit Jesus Christus ist die Lebensform der evangelischen Räte, Ehelosigkeit, Armut und Gehorsam.

Der heilige Alfons von Liguoi erlebte die religiöse Unwissenheit und die seelsorgliche Vernachlässigung der einfachen Bevölkerung in der Umgebung von Neapel. Die war ihm Anlass, 1732 die Kongregation der Redemptoristen zu gründen, um mit gleichgesinnten Männern sich dieser Not anzunehmen. Die Gemeinschaft der Missionsschwestern vom Heiligsten Erlöser entstand aufgrund einer Initiative der Kongregation der Redemptoristen, eine Schwesterngemeinschaft zu gründen, die mit ihr Spiritualität und Apostolat teilt.

In einer Zeit, in der die Mitarbeit von Schwestern in der Pastoral als notwendig erkannt wurde, konnte mit dieser Neugründung vom 3. Oktober 1957 das missionarische Anliegen in einer neuen Weise aufgegriffen werden. Die „Frohbotschaft der Erlösung“ ist die Grundlage für unser Leben, für unsere Arbeit und die Begegnung mit den Menschen.

Bewegt von den Menschen unserer Zeit … gestalten wir unsere Arbeit in Deutschland, Österreich, Japan, Bolivien und Chile. Das erfordert von den einzelnen Beweglichkeit und Offenheit für die Nöte der Zeit. Wir möchten mit den Menschen leben und uns für sie engagieren. In Seelsorge und sozialen Diensten suchen wir dieses Anliegen zu konkretisieren. Es wird von allen Schwestern in ihren vielfältigen Einsätzen mitgetragen. Wir tun unseren Dienst als Frauen der Kirche von heute und wollen dazu beitragen, dass Frauen und Männer miteinander das Leben in Kirche und Welt verantwortlich gestalten. Dazu bieten wir religiöse Wochenenden, Besinnungs- und Meditationstage sowie Exerzitien und geistliche Begleitungen.

 

AufbruchBewegt 180

pilgern180

pkerfahrungbildet180

5v12 erfBildet 180