fax
 
 
 

Der Preis der Orden

Seit 2012 verleihen die Österreichischen Ordensgemeinschaften den Preis der Orden um herausragendes gesellschaftspolitisches und spirituelles Engagement an der Schnittstelle zwischen Orden und Gesellschaft auszuzeichnen. Entscheidend dabei ist, dass die (ordens-) christliche Sendung ins konkrete Leben hinein übersetzt wird.

Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit insgesamt 12.000 Euro dotiert.

Achtung: Bis 30. September 2022 läuft die Bewerbungsfrist für den "Preis der Orden 2022". Jetzt einreichen!


20200701 Web Preis der Orden Foto Gsellmann

Der Preis ist eine Glaskonstruktion aus dem Stift Schlierbach. (c) Gsellmann

Wer kann sich bewerben?

Alle, die

  • in besonderer Weise die (ordens-)christliche Sendung in der Gesellschaft leben,
  • die dafür eintreten, das Charisma eines Ordens ins konkrete Leben zu übersetzen und
  • die für Anliegen einer Ordensgemeinschaft oder der Ordensgemeinschaften insgesamt außergewöhnliche Einsatzbereitschaft zeigen.

Das können sein:

  • Einzelpersonen
  • Personengruppen
  • Einrichtungen in den Ordensgemeinschaften
  • Einrichtungen im öffentlichen Bereich

Achtung: Die Art des Engagements spielt keine Rolle, sie kann sozialer, journalistischer, künstlerischer oder wirtschaftlicher Natur sein.

Bewerbungen sind zu richten an:

Büro der Österreichischen Ordenskonferenz
Preis der Orden
Freyung 6/1/2/3
1010 Wien
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Zu den bisherigen Preisträgern

[elisabeth mayr]

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.