Presseraum - Meldungen

Karin Mayer wird Leiterin des Referates für die Kulturgüter der Orden

karin mayer 120 mschauerKarin Mayer wird ab 1. Oktober 2018 die Leitung des Referats für die Kulturgüter übernehmen. Die bisherige Leiterin Helga Penz wird mit Jahresende 2018 aus dem Dienst der Ordensgemeinschaften Österreich ausscheiden. Sie beginnt 2019 ein Forschungsprojekt über die Geschichte der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul in Wien-Gumpendorf. 

Weiterlesen...

VOSÖ: Vom Ordensrap und Trommelbau zu Käsekennern und Forschern am Teich

StefanLeitner com LEI6766 120Projekte wie diese finden sich in der Vielfalt des Bildungsangebots der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ), die heuer ihr 25jähriges Bestehen feiert. Insgesamt 13 Bildungsstandorte zählen zur VOSÖ. Den Auftakt machte 1993 das Kollegium Kalksburg in Wien. Jüngster Zuwachs war in diesem Schuljahr der Campus Sacré Coeur Graz.

Weiterlesen...

Presserelevante Termine April bis Juni 2018

Von April bis Juni 2018 finden in und rund um Ordensgemeinschaften zahlreiche Veranstaltungen und Begegnungsmöglichkeiten statt. Diese werden mit Presseaussendungen und zum Teil mit Video begleitet.

Weiterlesen...

VOSÖ: Wir dürfen die Schulen nicht einfach dem Markt überlassen

 IMG 5437 120Von 12. – 14. April 2018 hat die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ) in Krems ihre Klausur für verantwortliche MitarbeiterInnen. Kirchenpädagogik und die Identität von Ordensschulen stehen am Programm. Franz Asanger: „Ordensschulen sind ein guter Ort für das Gespräch.“

Weiterlesen...

PREIS DER ORDEN 2018 mit 12.000 EUR dotiert

120 Ordenstagung Tag 2 JR8A6100 BruderFür engagierte soziale, journalistische, künstlerische oder wirtschaftliche Leistungen an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und Gesellschaft wird im Jahr 2018 zum vierten Mal der "Preis der Orden" ausgeschrieben. Er ist mit € 12.000,- dotiert. Die Ordensgemeinschaften honorieren mit diesem Anerkennungspreis das gesellschaftspolitische und spirituelle Engagement der PreisträgerInnen. Sie wollen Engagierte stärken und ihre Solidarität mit den PreisträgerInnen ausdrücken. Erstmals wird es drei PreisträgerInnen geben.

Weiterlesen...