Zahlen und Statistiken 2018

Mit dieser Übersichtsseite stellen die Ordensgemeinschaften Österreich als Vereinigung der Frauenorden Österreichs und als Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs
mit Stand 31. Dez 2018 eine Zahlenübersicht zur Verfügung. 

 

 

 

Logo cmyk einfach gemeinsam wach final web

 

wach 450

195 Ordensgemeinschaften in Österreich, davon 109 weibliche und 86 männliche Ordensgemeinschaften.  

4.924 Ordensfrauen und Ordensmänner in Österreich, davon 3..258 Ordensfrauen und 1.666 Ordensmänner (1.2259Priester und 412 Brüder).

43 Novizinnen und Novizen in Österreich, davon 18 bei den Frauenorden und 25 bei den Männerorden.

Die Gesamtzahlen 2018 sind hier als PDF abzurufen.

Die Altersstruktur 2018 ist hier als PDF abrufbar.

Die Gesamtzahl der Ordensfrauen und Ordensmänner in Österreich von 1980-2018 ist hier im PDF zusammengefasst.

Die Aufteilung nach Diözesen 2018.

Diözesen Östrerreichkarte 2018 700 fk

Die Ordensfrauen und Ordensmänner in Österreich 2017 nach Diözesen
(Grafik: Medienbüro - hier die Grafik in Druckqualität)

23 Ordensspitäler (private gemeinnützige Krankenhäuser) erbringen direkt eine Wertschöpfung von mehr als 1,2 Milliarden Euro. Sie schaffen direkt knapp 35.000 Arbeitsplätze. Ihr Anteil an den Krankenhausträgern liegt bei 18 Prozent.

232 Ordensschulen in Österreich, davon 43 in direkter Trägerschaft einer Ordensgemeinschaft, 163 in Ordensschulvereinen und 26 in der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ).
In den Ordensschulen und Bildungseinrichtungen werden 51.307 Schülerinnen und Schüler unterrichtet und betreut.

28 Bildungs- und Exerzitienhäuser werden von Ordensgemeinschaften geführt.

Etwa 30.000 Regallaufmeter mit über 4 Millionen Bücher sind in den etwa 500 Ordensarchiven.

 

Zahlen 2018 nach Diözesen als PDF:

Diözese Feldkirch

Diözese Innsbruck

Diözese Graz-Seckau

Diözese Gurk-Klagenfurt

Erzdiözese Salzburg

Diözese Linz

Diözese St. Pölten

Diözese Eisenstadt

Erzdiözese Wien

 

[fkaineder, 22. März 2019]