fax
 
 
 

Erleben, wie Beziehung heilt

Wie viele andere Frauenorden der Diözese Graz-Seckau öffneten auch die Elisabethinen in Graz anlässlich des 800-Jahr-Jubiläums der Diözese ihr Kloster. Beim offenen Klostertag lernten die Besucherinnen das Kloster und das Krankenhaus kennen und die Schwestern gewährten Einblicke in ihr Leben und Wirken.

Solidarität organisieren

Gemeinschaftlich leben gibt Halt und gehört zu den Grundvollzügen des Ordenslebens: einfach – gemeinsam – wach.  Der Lokführer und vida Bundesvorsitzende Roman Hebenstreit wirft in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten im Gespräch mit Ferdinand Kaineder einen Blick „von außen“ auf das Themenfeld „Gemeinschaft hält“. Vida vertritt nicht nur die 135.000 Mitglieder, sondern will dazu noch für die EPUs (Ein-Personen-Unternehmen) Schutz, Sicherheit und Lebensperspektiven in Solidarität organisieren. Wo sind Berührungspunkte zu den Ordensgemeinschaften und religiösen Gemeinschaften? #GemeinschaftHält

Wo Begeisterung, da blüht der Mensch auf

Bei der feierlichen Pfingstmesse am 20. Mai 2018 betonte Propst Markus Grassl in der Stiftskirche Reichersberg die Wichtigkeit der Begeisterung, sprach von funkelnden Augen, von der besonderen Herausforderung der Berufswahl entlang der eigenen Berufung und dass die von Gott geschenkten Gaben vor allem ihren Nutzen am Anderen entfalten.

Sr. M. Gratia Baier als Oberin der Salesianerinnen in Wien wiedergewählt

Am 15. Mai 2018 wurde Sr. M. Gratia Baier für weitere drei Jahre zur Oberin des Klosters der Heimsuchung Mariens in Wien gewählt. Seit 300 Jahren leben Salesianerinnen, gegründet 1610 von Franz von Sales und Johanna Franziska von Chantal, im von der Kaiserin Wilhelmine Amalia gegründeten Kloster am Rennweg im 3. Wiener Gemeindebezirk.

Vatikan erlässt Regelwerk für in Klausur lebende Ordensfrauen

Der Vatikan hat rechtliche Regelungen für kontemplative Frauenorden erlassen. „Cor orans –  betendes Herz“ ist die am 15. Mai 2018  vorgestellte Instruktion betitelt, die u.a. die Gründung und Auflösung von kontemplativen Frauenklöstern sowie Bedingungen für die Unterhaltssicherung und die Veräußerung von Eigentum regelt. Sie enthält Anwendungsbestimmungen zum Erlass "Vultum Dei Quaerere" von Papst Franziskus, den dieser im Juli 2016 zurückgezogen lebenden Ordensfrauen gewidmet hatte. Zu den Neuerungen gehört die Verpflichtung für jedes Kloster, einer Föderation oder einer Ordenskonferenz anzugehören.

Schwesternwallfahrt nach Maria Taferl war besonderes Gemeinschaftserleben

Mehr als 110 Ordensfrauen aus den Diözesen Wien und Eisenstadt waren am 12. Mai 2018 zur Wallfahrt nach Maria Taferl aufgebrochen. Sr. Tappeiner: „Das Bedürfnis nach Austausch und gemeinsamen Erleben ist groß.“

Neu gestalteter Web-Auftritt: übersichtlich, modern und mobil

Ab Montag, 14. Mai 2018, genau ab 7.00 Uhr früh, ist sie online: Die neugestaltete Homepage der Ordensgemeinschaften Österreich geht unter der bekannten Domain www.ordensgemeinschaften.at online. Der gesamte Relaunch stand unter dem Motto: Nicht neu erfinden, sondern Bewährtes verbessern und noch besser auf die User ausrichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok