fax
 
 
 

Stellenausschreibung für eine Leiterin, einen Leiter für das Begegnungszentrum Quo Vadis

Die Ordensgemeinschaften Österreich als Vereinigung der Frauenorden in Österreich und als Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs suchen mit 1. September 2019  eine Leiterin, einen Leiter für das Begegnungszentrum "Quo vadis?" (QV).

Initiative für Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche

50 Frauen, darunter Frauenorden-Generalsekretärin Sr. Cordis Feuerstein, machen sich in den 50 Tagen zwischen Ostern und Pfingsten stark für die Gleichstellung von Frauen in der katholischen Kirche. Mittels der Initiatvie "bleiben.erheben.wandeln" werden täglich Blog-Einträge gepostet, um die "Geschlechtergerechtigkeit in unserer Kirche zu verwirklichen". Wie "ein kritischen Blick auf die Ist-Situation der katholischen Kirche" zeige, sei die geforderte Gleichstellung noch nicht erreicht, die der Apostel Paulus in seinem Galaterbrief als Vision wie folgt formulierte: "Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht männlich und weiblich; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus."

Wach? Das bedeutet für mich…

Was allem Anschein nach zu Ende ist, abgeschlossen, tot, erweist sich nicht als das Ende. An Ostern kommt alles neu in Bewegung. Auferstehung und Auferstehungserfahrungen haben mit Wach sein, mit Dynamik, Lebendigkeit zu tun. Auch in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten zum Thema „spirituell wach“ geben vier Ordensleute sowie eine Mitarbeiterin in einem Ordensspital und ein Lehrer an einer Ordensschule Auskunft, was wach für sie bedeutet. #wach

Fake-News am frühen Oster-Morgen

„Frauen gehen am ersten Tag der Woche zum Grab, aber sie finden den Leichnam Jesu nicht. Sie erzählen es den Aposteln, aber diese glauben ihnen nicht.“ Sr. Beatrix Mayrhofer legt am Ostersonntag für Ö1 die Osterbotschaft aus. Sie verbindet damit herzliche Osterwünsche an alle. #wach

Wallfahrten nach St. Georgenberg starten wieder

Die Auferstehungsfeier am Ostersonntag bildet auch für das Benediktinerkloster Fiecht in Tirol einen Neubeginn: Der regelmäßige Wallfahrtsbetrieb startet wieder und auch die Gaststätte hat ab Ostern wieder geöffnet. Rund ein Jahr gab es aus Sicherheitsgründen keine Wallfahrten, jetzt ist der erste Teil der Umbauarbeiten abgeschlossen und der Normalbetrieb kann ungehindert wiederaufgenommen werden.

Zwei Österreichische Frauenorden machen TV-Experiment mit

Es war ein außergewöhnliches und neues Experiment, auf dass sich die Marienschwestern vom Karmel aus Linz eingelassen haben: Für ein TV-Projekt von Kabel 1 haben sie ihre Pforte  für 4 junge Frauen aus Deutschland geöffnet. Das Besondere daran: Der Alltag der zwischen 16 und 21 Jahre alten Frauen dreht sich im wirklichen Leben um Partys, Shoppen und vor allem um die virtuelle Handywelt. Dass sie das TV-Experiment in ein Kloster führen werde, erfuhren Gabriela, Grace, Maria und Sophia erst bei ihrer Ankunft in Linz.  "Mit dem Format ist eine Zielgruppe angesprochen, die das Evangelium nach Jesus eigentlich am meisten brauchen, bräuchten." sagt Ferdinand Kaineder, Leiter des Medienbüros der Ordensgemeinschaften zur Sendung. Link zum Nachschauen

Sr. Beatrix Mayrhofer: „Der liebe Gott hat mich gefischt.“

Über dunkle Zeiten in der Kirche, den Vorrang von Berufung und Charisma und das Hinschauen auf die Nöte unserer Zeit sprach die Präsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs am 5. April 2019 im Frauensalon im Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau in Linz. #wach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok